StV/KV-LOGO
26.05.2023

VBE: Entgrenzte Arbeitszeit belastet

COPSOQ-Berichte im Schulausschuss

Der Bericht der Landesregierung über die Ergebnisse der COPSOQ-Befragung stand gestern (25. Mai 2023) auf der Tagesordnung des Schulausschusses. Die gesetzlich verpflichtende Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungen für Lehrkräfte wird seit 2012 mit Hilfe des Instruments "COPSOQ" durchgeführt. Die Ergebnisse der Berichte COPSOQ I und COPSOQ II zur psychosozialen Belastung von Lehrkräften in Nordrhein-Westfalen sind alarmierend. COPSOQ bestätigt, was der VBE schon lange sagt: Die Landesregierung ist gefragt, die Belastung in den Schulen zu reduzieren. Dazu erklärt Wibke Poth, stellv. Landesvorsitzende des VBE NRW:

„Die Grenzen unserer Arbeitszeit verschwimmen zunehmend. Unsere Unterrichtsverpflichtung hat sich seit Jahren nicht verändert, aber es ist eine Vielzahl an Aufgaben hinzugekommen. Die Kommunikationswege sind entgrenzt, Erwartungen an uns steigen und die Arbeitsbedingungen sind oft schwierig. Diese Entwicklungen führen zu einer verstärkten Belastung und beeinträchtigen zunehmend unsere Gesundheit. Es überrascht daher nicht, dass Lehrkräfte ein höheres Burnout-Risiko tragen als andere Berufsgruppen.“

Dies zeigt sich gerade auch in den gestiegenen Zahlen von sogenannten BEM-Angeboten und amtsärztlichen Untersuchungen.

„Es ist alarmierend, dass Aspekte, die sich laut COPSOQ positiv auf unsere Resilienz auswirken könnten, zunehmend in den Hintergrund rücken. Die Freude an der kreativen Gestaltung des Unterrichts für und mit den Kindern und Jugendlichen wird durch immer restriktivere Vorgaben eingeschränkt. Stärkeres Vertrauen in die Kompetenzen und das Engagement der Lehrkräfte sind notwendig, um die aktuellen Herausforderungen effektiv anzugehen. Es zeigt sich abermals, wie dringend notwendig mehr Fachkräfte an Schulen sind. Das Schulpersonal braucht mehr Unterstützung und Entlastung“, fordert Wibke Poth.

Der VBE NRW setzt sich für die Gesundheit der Pädagoginnen und Pädagogen ein. Mit eigenen Umfragen macht der Bildungsverband auf Handlungsbedarfe aufmerksam. Der VBE veranstaltet zudem den VBE-Gesundheitstag, um die Gesundheit der Pädagoginnen und Pädagogen zu stärken. Mehr dazu auf www.vbe-gesundheitstag.de

Weitere Artikel im Bereich "Lehrer/-innen und LAA"
25.05.2023
Stau auf der A13 - Chronik einer Baustelle

Der VBE wirkt!

30.01.2023
Stellungnahme zu den SWK-Empfehlungen

Die Ständige Wissenschaftliche Kommission (SWK) der Kultusministerkonferenz (KMK) hat Empfehlungen zum Umgang mit dem Lehrkräftemangel vorgelegt. Zunächst ist es sehr begrüßenswert, dass die SWK und die KMK jetzt die Realität anerkennen, nachdem vor Monaten die Zahlen zum Lehrkräftemangel noch schöngerechnet wurden. In einem zweiten Schritt sollten sich nun die wissenschaftlichen Ergebnisse an der Machbarkeit und nicht der Kreativität scheinbarer Lösungen orientieren.

21.09.2022
Fortsetzung der Aktionen

Ergänzung der Chronik A13

17.01.2020
Junger VBE trifft JuLis

Meinungsaustausch über die politischen Statements des Jungen VBE

Grafik: VBE NRW
VBE Online-Kalender

Achtung: Geplante Wartungsarbeiten

Grafik: © VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: redart14/shutterstock.com
E[LAA]N

Ausgabe 82

Grafik: KirschKürmann
Ausgabe September/Oktober 2023

Schulkultur


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/318/content_id/6280.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW